Ausstellungskonzept

FRISCH. SEXY. ANDERS.

Menschen mit einer neuen Idee gelten so lange als Spinner, bis sich die Sache durchgesetzt hat.
(Mark Twain, amerikan. Schriftsteller, 1835-1910)

…sind die Kunstfolgen Jahr für Jahr. 2015 war es Bremerhaven!

Das Projekt Kunstfolgen wurde von den Künstlerinnen Charlotte von Heise und Gaby Ahnert ins Leben gerufen. Es steht für eine gelungene Verbindung von Tradition und Moderne, Exklusivität und Extravaganz, Kreativität und Scharfblick. Wechselnde Standorte mit spannenden Kulissen und das stets neue, überraschende Künstlerprogramm heben die Kunstfolgen wohltuend von bekannten Standards ab. Eben frisch, sexy, anders.

Die Premiere startete im letzten Jahr in Worpswede – mit nachhaltigem Erfolg. Im großzügigen Park des Hotels Eichenhof organisierten Gaby Ahnert und Charlotte von Heise mit viel Herzblut eine wunderbar vielfältige Ausstellung mit handverlesenen Künstlern aus ganz Deutschland.

Ein Wochenende lang faszinierte Kunstfolgen 2014 Publikum wie Künstler. Die mediale Öffentlichkeit war riesig. Kunstfolgen bleibt Künstlern wie Besuchern stark in Erinnerung.

Ihr Anliegen, Kunstschaffende in Ihrer Selbstvermarktung zu fördern, Kontakte auf- und auszubauen, Künstler an einem Ort zusammenzubringen und so eine große Öffentlichkeit zu erreichen, ist der Motor der beiden aktiven Künstlerinnen. Denn ausübende Künstler sind wichtige Akteure in der Kulturpolitik, sie schaffen Entwicklung und Lebendigkeit. Für Künstler gehört Mobilität mittlerweile einfach zur Tätigkeit dazu.

Durch den Wechsel der Veranstaltungsorte und durch variierende Künstlerbeteiligungen schaffen sie eine große Aufmerksamkeit und bieten einen spannenden Bogen an Kunstrichtungen. Die Dynamik des Wandels schafft einen lebendigen Ausstausch mit nachhaltiger Wirkung. Den Wohnwagen haben Sie deshalb symbolisch für das „in Bewegung bleiben“ gewählt und so als Markenzeichen etabliert.

Kunstfolgen eröffnet neuen Perspektiven einen Handlungsspielraum des Austausches und der Vernetzung, bietet ein kommunikatives Forum und leistet einen wertvollen Beitrag zur Verständigung zwischen Künstlern, Galeristen, Förderern und kunstinteressierten Menschen vor Ort.

Das leerstehende Gebäude der Lloyd Werft in Bremerhaven bietet den Ausstellern und Besuchern mit seiner einzigartigen Architektur und der Umgebung ideale Bedingungen zum Kennenlernen und für einen Austausch – ganz im Sinne von Bremerhaven unter dem Motto „Aufbruch und Entdecken“. Ungewohnte Sichtweisen schaffen Raum für Denkanstöße und bieten ein inspirierendes Klima für Aufmerksamkeit.